Menü

Ende der 6. Klasse entscheiden sich die Eltern mit ihrem Kind für eine der drei Wahlpflichtfächergruppen an der Staatlichen Realschule. Hierfür findet jährlich eine Informationsveranstaltung mit Vorstellung der einzelnen Schwerpunktsetzungen je Profilfach statt.

 

Die Weiterführung des Unterrichts ab der 7. Jahrgangsstufe in verschiedenen Wahlpflichtfächergruppen soll den individuellen Begabungen, Fähigkeiten und Interessen der Kinder Rechnung tragen. Die Wahl des passenden Schwerpunktes kann die allgemeine Motivation steigern und sich somit auch positiv auf die Leistungen in anderen Fächern auswirken.

Alle Abschlusszeugnisse sind gleichwertig und legen die Schüler und Schülerinnen auf keinen Ausbildungsweg fest. Die Wahlpflichtfächergruppen sollen lediglich die Wahl bestimmter Berufsrichtungen erleichtern. Die Wahlpflichtfächergruppe wird bis zum Abschluss der Realschule (7. - 10. Jgst.) beibehalten. Ein Wechsel während des Schuljahres ist nicht zulässig.

 

Was sollte bei der Wahl der Wahlpflichtfächergruppe ausschlaggebend sein?

  • Begabungen und eigene Fähigkeiten
  • Interessen des Kindes
  • Freizeitbeschäftigung

Was sollte bei der Wahl der Wahlpflichtfächergruppe keine Rolle spielen?

  • Entscheidungen von Freunden
  • Vorurteile (z. B. Mädchen sind nicht gut in Mathe)
  • Eventuell fehlende Vorkenntnisse
  • Bewertung eines Zweiges als „leichter“ (Es gibt keinen „leichteren“ Zweig.)
  • Berufswünsche

 

Wahlpflichtfächergruppen (kurz: WPFG) an der Staatlichen Realschule Bad Tölz


Vier Schwerpunkte werden den Schülerinnen und Schülern ab der 7. Jahrgangsstufe zur Wahl angeboten. Die Schulleitung legt nach Entscheidung der Erziehungsberechtigten fest, welche Wahlpflichtfächergruppen mit Zusatzangeboten (z.B. Bilingualer Sachfachunterricht und Ipad-Klasse) für den Jahrgang eingerichtet wird.

Stundentafeln der einzelnen WPFG je Jahrgangsstufe 

 

WPFG I:

mathematisch-naturwissenschaftlich-technischer Bereich                                               

WPFG II:

wirtschaftlicher Bereich

WPFG IIIa: Französisch

sprachlicher Bereich

WPFG IIIb: Kunsterziehung

gestaltend-kreativer Bereich

Die Fächer Mathematik, Physik und Chemie werden in verstärktem Umfang unterrichtet. Hinzu kommt das Fach Informationstechnologie. Es beinhaltet Grundlagen im Bereich Technisches Zeichnen (CAD), Textverarbeitung und Informatik. In dieser Wahlpflichtfächergruppe werden vermehrt naturwissenschaftliche Experimente durchgeführt und ausgewertet, Gesetzmäßigkeiten bewiesen und die Natur in ihrer Vielfalt beobachtet und beschrieben.

Es werden die Fächer Betriebswirtschaftslehre/Rechnungswesen, Wirtschaft und Recht sowie Informationstechnologie mit einem Schwerpunkt in der Textverarbeitung unterrichtet. In dieser Wahlpflichtfächergruppe gewinnen die Schülerinnen und Schüler Einblick in wirtschaftliches Handeln in Familien und Unternehmen und in wirtschaftliche Fragestellungen. Sie lernen mit rechtlichen Regelungen umzugehen und betriebswirtschaftliche Vorgänge zu erfassen.

 

Die Unterrichtsfächer zweite Fremdsprache Französisch und Betriebswirtschaftslehre/ Rechnungswesen mit Inhalten aus Wirtschaft und Recht werden mit einem höheren Stundenmaß unterrichtet. Informationstechnologie trägt zum Profil der Wahlpflichtfächergruppe bei.

 

Diese Wahlpflichfächergruppe wendet sich vor allem an Schüler und Schülerinnen, deren Begabung im praktischen, kreativen Bereich liegt. Sie haben zudem Freude und Interesse am handwerklichen und gestalterischen Arbeiten, Ideenreichtum, Feinmotorik sowie Konzentrationsfähigkeit und Geduld.                           

 

Abschlussfächer: D, E, M (Schwerpunkt), Ph D, E, M II, BWR (Schwerpunkt) D, E, M II, F (Schwerpunkt) D, E, M II, Kunst (Schwerpunkt)

 

Wir sind...

 

 mint21

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Magazin

Suche

Lerntutoren

Unser Schulflyer

Login

© Staatliche Realschule Bad Tölz 2019

Go to top